Die Waage – Dein Freund oder eher doch Dein Feind?

Die Waage – Dein Freund oder eher doch Dein Feind?

Wer abnehmen möchte, stellt sich natürlich auch auf die Waage. Klar – man möchte ja auch sehen, was man mit der zeit erreicht. Manche stellen sich jeden Tag auf die Waage und das evtl. sogar mehrmals, andere wiederum jeden Morgen, mache jeden 2. Tag oder eben einmal in der Woche. Gewichtsschwankungen sind normal. Das muss man vorweg sagen. Es kann sein, dass man heute ein Minus auf der Waage hat (im Gegensatz zum letzten Wiegetag) und dafür ist am nächsten Tag wieder ein Plus zu verbuchen. Das demotiviert leider sehr viele Abnehmwillige. Darum mach Deine Waage nicht zu Deinem Feind sondern eher zu Deinem Freund. Hab keine Angst vor dem Wiegetag. Und stell Dich an einem festen Tag in der Woche zur gleichen Tageszeit auf die Waage. Gut wäre es, wenn Du entweder die gleiche Kleidung trägst oder Dich dann in Unterwäsche wiegst. Mach das zu Deinem persönlichen Ritual. Du wirst merken, dass Gewichtsschwankungen immer wieder zu sehen sind. Auch, wenn Du mal ein Zwischenwiegen einlegen solltest. Diese Gewichtsschwankungen sind aber auch leicht zu erklären. 

FullSizeRender (2)

Gewichtsschwankungen kommen immer wieder vor. Die Hormone sind bei den Frauen oft ein Grund dafür. Wassereinlagerungen sind meistens am meisten Schuld an einer „Zunahme“. Diese Wassereinlagerungen kommen auch gerne, wenn Du Sport treibst und Muskelkater bekommst. Ein Muskelkater sind ganz feine Muskelfaserrisse. In diesen Muskelfaserrissen sammelt sich Milchsäure und Wasser, um die Risse zu reparieren. Das lagert sich dann aber im Muskel und im Gewebe ein. Somit habt man mehr Gewicht auf der Waage.

Ein Tipp: Wenn Du unterstützend zur Abnahme Sport treibst, leg Deinen Sport freien Tag auf den Tag vor Deinem Wiegetag. Ja, Du hast richtig gelesen. Kein Sport vorm Wiegen. Aber nur, wenn Du einen bestimmten Wiegetag hast versteht sich.

Treibst Du richtig Sport wie Krafttraining und Cardio in einer Kombination und das mehrmals die Woche für mindestens 1-2 Stunden, ist eine Gewichtszunahme nach einer gewissen Zeit natürlich auch möglich. Denn – Muskeln sind schwerer als Fett. Dadurch wiegst Du mehr, hast aber trotzdem abgenommen bzw. Deinen Körper definiert. Hier haben wir auch einen Tipp für Dich. Nimm Maße. Deine Körpermaße verraten Dir, ob Du an Umfang abgenommen hast. Nimm Deine Maße so alle 4 Wochen und schreibe sie Dir auf. So hast Du immer einen Vergleich.

Vielleicht magst Du Dir ein kleines Notizbuch anlegen. Gewicht und Maße. So kannst Du Deine Daten regelmäßig eintragen, vergleichen und Dich über Deinen Erfolg freuen. Das motiviert nochmal zusätzlich.

Welche Maße solltest Du nehmen?

Nun – Wir empfehlen Dir, dass Du die Maße vom Oberarm nach Wahl, Brust, Taille, Hüfte und von einem Oberschenkel nach Deiner Wahl nimmst. Versuche Dir die Stelle zu merken, an der Du Deine Maße nimmst, damit Du auch immer ein korrektes Ergebnis haben wirst.

Hier mal eine Vorgabe, wo Du am besten Deine Maße nehmen kannst:

Wenn Du ein gutes Gefühl für Deinen Wiegetag hast aber dem Ganzen noch einen Kick geben möchtest, trink doch einfach vor dem Wiegetag 2 FiguraNorm Shakes als Mahlzeitenersatz. Ersetze doch einmal Dein Frühstück und das Abendessen mit einem Shake. Vielleicht mit etwas Obst aufgepeppt… Du wirst sehen, dass der Wiegetag ein voller Erfolg sein wird.

Viel Erfolg wünscht Dir Dein FiguraNorm-Team

Schreibe einen Kommentar