Was isst Du am Tag?

Was isst Du am Tag?

Was isst Du am Tag? – Das ist eine berechtigte Frage denn leider ist es so, dass man am Ende des Tages gar nicht mehr weiß, was genau gegessen wurde. Ja, die Hauptmahlzeiten weiß man meistens noch aber was ist mit den Snacks? Mal hier ein Bonbon, da ein Schokoriegel und ganz wichtig ist auch, was getrunken wurde. Wasser und ungezuckterter Tee ist okay und da muss man gar nicht überlegen. Bei diesen Getränken kann und soll man zugreifen und das bitte den ganzen Tag. Doch dann gibt es noch Fruchtschorlen, Softdrinks, das kühle Blonde zum Fußball (und meistens bleibt es nicht nur bei einem)… Da läppert sich ganz schön was am Tag zusammen. Leider ist das kaum jemandem bewusst. „Ich habe heute doch gar nicht so viel gegessen!“ 

Genau so denkt wirklich fast jeder. Wir haben da einen Tipp für Dich. Auch wenn Du Mahlzeiten mit FiguraNorm ersetzt, schreib auf, was Du am Tag so isst und trinkst. Alles…auch wenn es nur ein Bonbon sein sollte. Denn daran kannst Du am Ende des Tages wirklich sehen, ob Du einen guten oder eher einen weniger guten Tag hattest.

Führe ein Ernährungstagebuch. Kauf Dir einen schicken Block oder ein Notizbuch. Schreib Deine Daten da rein wie Größe, Gewicht, Startgewicht, Zielgewicht, nimm Deine Maße am Start und dann alle 4 Wochen. Notiere sie Dir ins Buch, damit Du Deine Erfolge immer siehst. Das spornt an und motiviert.

Du kannst Dir Dein Ernährungstagebuch so gestalten, wie Du es magst. Klebe Dir Motivationsaufkleber hinein, mach Dir Notizen zum Tag… Wie bei einem normalen Tagebuch. Du kannst auch dazu schreiben, warum Du vielleicht gerade das Stück Kuchen gegessen hast. War es Lust? Hattest Du Hunger? Oder hast Du Dir Trost in dem Stück Kuchen gesucht?

Am Ende wirst Du sehen, dass Du Dich so viel besser im Griff haben wirst.

Notiere Dir auch, wann Du Deinen Shake zu Dir genommen hast.

Wenn Du selbst keine Ideen für die Gestaltung des Tagebuches hast, kannst Du Dir natürlich auch ein fertiges Ernährungstagebuch kaufen.

Es ist bewiesen, dass man sogar weniger isst, wenn man ein Ernährungstagebuch führt. Du musst aber bitte ehrlich zu Dir sein – ansonsten hat das auch keinen Sinn. Dich selbst betrügen ist Unsinn. Stehe zu dem, was Du tust und wenn es nur beim Essen und Trinken ist 😉

Natürlich hat jeder auch mal Lust auf was zum Naschen. Auch, wenn man eigentlich zwischendurch nicht wirklich was essen sollte. Aber wir haben uns einiges überlegt, was man auch mal zwischendurch (in Maßen) naschen kann, wenn Du Lust darauf bekommen solltest.

Diättaugliche Raffaello stehen gerade auf dem Versuchsplan. Wenn wir diese perfektioniert haben (und wenn die schmecken versteht sich), werden wir Dir das Rezept verraten. Vielleicht sogar schon diese Woche. Zu den diättauglichen Raffaellos kommen noch andere Rezeptideen. Vor allem Rezepte, die Du mit Deinem FiguraNorm Pulver machen kannst. Ja, Du hast richtig gelesen. Mit FiguraNorm kannst Du mehr machen, als „nur“ die leckeren Shakes. 🙂

die Tage wirst Du dazu mehr hier auf unserem Blog dazu lesen können.

 

Weiterhin wünschen wir Dir viel Erfolg und sind für Dich da, wenn Du Fragen hast.

 

Dein FiguraNorm-Team

Schreibe einen Kommentar