Sonntag ist ein guter Tag für Kuchen

Sonntag ist ein guter Tag für Kuchen

Sonntags trinkt man doch gerne mit der Familie ganz gemütlich eine Tasse Kaffee und isst auch dazu ein Stück Kuchen. Es muss nicht immer Torte sein oder Kuchen mit dicker Glasur. Es gibt sogar Kuchen ohne Zucker. Da haben wir ein Rezept ausprobiert, was uns ganz gut geschmeckt hat. Allerdings ist der Kuchen nicht für jeden geschmacklich eine Explosion, was aber daran liegt, dass statt regulärer Milchschokolade eine exklusive Bitterschokolade verwendet wurde, mit einem Kakaoanteil von 87%. Diese ist für manche Menschen ein bisschen bitter Doch auch wenn sie etwas bitter ist, schmeckt sie uns. Und – Bitterschokolade ist gesund. Hast Du Lust auf Schokolade, lutsch lieber ein Stück Bitterschokolade. Die Lust wird gestillt und Du hast nicht so viele Kalorien, Fette und Kohlenhydrate zu Dir genommen, wie wenn Du reguläre Vollmilchschokolade gegessen hättest. Zudem ist die Bitterschokolade meistens sogar vegan. Jetzt kommen wir aber erst einmal zu unserem Kuchen. 

Die Zutaten:

  • 300 g Dinkelmehl
  • 4 Eier
  • 100 g Ahornsirup
  • 1 Pack. Backpulver
  • 200g Halbfettmargarine
  • 100 g Bitterschokolade

 

Backofen auf 175 Grad vorheizen!!

Zuerst wird die weiche Margarine mit den Eiern und dem Ahornsirup verrührt. Dann kommt das Mehl und das Backpulver dazu. In der Zwischenzeit die Schokolade auf dem Wasserbad schmelzen lassen. Eine Springform fetten und mit Paniermehl benetzen (so lässt sich der Kuchen später besser lösen). Die Hälfte von dem Teig in die Form füllen.

IMG_6563

Die geschmolzene Schokolade in den restlichen Teig geben, gut verrühren. Wird der Teig zu fest, kann man etwas Milch dazu geben, so dass er ein bisschen weicher wird.

Dann den dunklen Teig auf dem hellen Teig verteilen. Wer mag, kann die Teige etwas miteinander mischen.

IMG_6564

Dann kommt der Teig in den vorgeheizten Backofen. Der Kuchen muss dann ungefähr eine Stunde backen. Mit der Stäbchenprobe weiß man, ob der Kuchen durch ist.

Nicht wundern – der Kuchen geht nicht so auf, wie ein „normaler“ Marmorkuchen. Er ist nicht so süß und er ist oben drauf recht knusprig. Wie Streuseln vom Streuselkuchen. Schmeckt aber als Alternative wirklich sehr gut.

Wir haben für die Kalorienzähler auch die Kalorien ausgerechnet. Wenn Du den Kuchen in 16 Stücke schneidest, hat ein Stück 270 Kalorien. Kalorienarm ist er also nicht wirklich aber er hat nicht viel Fett und auch nicht viel Zucker. Die Makronährstoffe sind so relativ gut verteilt.

Wir experimentieren aber noch etwas weiter, damit der Kuchen ohne Zucker auch allen anderen schmeckt, die es nicht so bitter mögen 😉

Zu einer guten Tassee Kaffee waren 3 von 4 allerdings begeistert von dem Kuchen. Wenn Du also Bitterschokolade magst, es nicht zu süß brauchst, ist der Kuchen für Dich absolut perfekt. Probiere ihn doch mal aus.

 

Dein FiguraNorm-Team

Schreibe einen Kommentar