Herbstzeit – Kürbis Zeit

Herbstzeit – Kürbis Zeit

Jetzt im Herbst gibt es bei uns sehr oft Kürbis. Diesen dann gerne in einigen Variationen. Wir möchten Euch gerne daran teilhaben lassen und Euch einige Rezepte zeigen. Heute haben wir eine leckere Kürbissuppe mit einem Gremolata. Wer mag, kann auch einen Klecks saure Sahne dazu geben. Diese Suppe ist unsere Lieblingssuppe. Die Suppe ist wirklich leicht zu machen, kostet nicht viel und schmeckt dafür umso besser. Selbst die Teenager freuen sich, wenn es bei uns diese Suppe gibt. Dazu wird dann gerne Fladenbrot oder Baguette gereicht. Wer aber auch Kohlehydrate verzichten möchte, dann das natürlich weglassen. Die Suppe schmeckt auch ohne weitere Beilage richtig lecker. Vor 2 Jahren haben wir sie das erste Mal gemacht und seit dem ist sie unser herbstlicher Begleiter. 

kuerbissuppe

Kürbissuppe mit Gremolata

Zutaten:

  • 1 kleiner Hokkaido Kürbis
  • 2 Äpfel
  • 1 Zwiebel
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 1 Tl kaltgepresstes Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Koriander
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 1 getrocknete Chilischote
  • 2 EL Kürbiskerne oder Sonnenblumenkerne

Zubereitung:

Den Kürbis und die Äpfel waschen, Zwiebel putzen. Alles in Würfel schneiden und in einem beschichtetem Topf die Zwiebel anbraten. Da kann man einen kleinen Schluck Wasser hinzugeben, damit nichts anbrennt. Dann die Kürbis- und Apfelstücke hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer und Koriander würzen. Die Brühe dazu geben, Deckel auf den Topf und alles ca 20 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit wird dann die Gremolata zubereitet. Dafür gebt die Petersilie, die Chili und die Kerne in einen Gemüsehacker und hackt alles klein. Gebt dann noch den TL Olivenöl dazu.

Nun kümmern wir uns wieder um die Suppe. Wenn Ihr gerne Stückchen in der Suppe habt (ich liebe es), holt Euch jetzt etwas raus und stellt diese zur Seite. Die restliche Suppe wird nun mit einem Pürierstab püriert. Dann könnt Ihr die Stückchen wieder zur Suppe geben. Alles gut verrühren, auf den Tellern verteilen und einen Klecks Gremolata dazu geben.

Wer mag, gibt noch einen Klecks saure Sahne hinzu, was das Ganze noch etwas abrundet.

 

Eine sehr leckere Suppe, die wirklich der ganzen Familie schmeckt. Ich als Suppenkasper kann das wirklich mit reinem Gewissen behaupten.

 

Lasst sie Euch schmecken!

 

Euer FiguraNorm-Team

Schreibe einen Kommentar