Kürbis und Süßkartoffeln – Das perfekte Paar

Kürbis und Süßkartoffeln – Das perfekte Paar

Die Tage werden kürzer und wir haben Hunger. Doch was macht satt, macht uns aber nicht dick? Vor allem soll es ja auch noch schmecken. Wir haben da mal was ganz Neues ausprobiert (allerdings haben wir mal wieder vergessen, Fotos zu machen, da es einfach nur total lecker war). Und zwar Süßkartoffelpommes. Nicht frittiert sondern in einer Heißluftfritteuse (wie zum Beispiel Actifry oder Airfryer) hergestellt. Das zu machen ist auch ganz einfach. Die Süßkartoffeln werden geschält und in Pommesstreifen geschnitten. Dann werden die Streifen gewaschen und abgetrocknet. Wir legen sie dafür in ein Handtuch und „schleudern“ sie darin mal ordentlich durch. Danach kann man die Pommes direkt mit einem EL gutem Öl in die Fritteuse geben. Wer es würziger mag, stellt eine leckere Marinade her und lässt die Pommes da etwas drin. 

Die Marinade geht auch ganz einfach. Dazu nehmt Ihr dann etwas Öl, Knoblauch (frisch oder Granulat), Paprika, Rosmarin und Meersalz. Die Pommes in die Marinade geben, ordentlich durchmischen und etwas ziehen lassen. Dann ab in die Fritteuse damit. Bei diesem Beispiel müsst Ihr kein weiteres Öl dazu geben. 20 Minuten laufen lassen und schon sind die Pommes aus den Süßkartoffeln fertig.

Dazu schmecken auch Kürbisspalten. Dazu kauft Ihr Euch einen Hokkaido Kürbis. Diesen wascht Ihr richtig ab und schneidet ihn in Spalten (Kerne natürlich entfernen). Die legt Ihr auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Mit einem Silikonpinsel bestreicht Ihr dann die Kürbisspalten mit einem guten Öl. Dann würzt Ihr diese mit Salz und Pfeffer. Dazu gebt Ihr dann noch etwas Rosmarin. Entweder frisch als kleine Zweige oder eben aus der Dose. Wer mag, gibt auch hier etwas Knoblauch dazu. Das ganze dann auf mittlerer Schiene bei 200 Grad für 20 – 25 Minuten.

Das schmeckt natürlich pur oder aber auch mit einer Sour Cream. Könnt Ihr Euch auch selbst machen mit Creme legeré, Zwiebeln und Schnittlauch nach Gusto. Wer mag, kann natürlich auch hier Knoblauch dazu geben und etwas Chili. Knoblauch und Chili sind ja zusätzlich zum leckeren Geschmack auch noch tolle Booster für den Stoffwechsel.

Also – Nach einem schönen Herbstspaziergang schnappt sich jeder seinen Partner, die Familie, die Freunde und macht ein leckeres, gesundes Abendessen, was dazu auch nicht dick macht. Genuss in Maßen sollte immer erlaubt sein. Achtet einfach auf den Defizit am Tag. Trinkt am Morgen einen FiguraNorm Shake, macht Euch Mittags FiguraNorm Pancakes und am Abend gibt es dann Süßkartoffelpommes mit Kürbisspalten.

 

ranksider-free-photo-4

 

Lasst es Euch schmecken. Viel Erfolg weiterhin wünscht Euch Euer FiguraNorm-Team

Schreibe einen Kommentar