Der Anfang einer neuen Woche…

Der Anfang einer neuen Woche…

Der Anfang einer neuen Woche könnte doch auch der Anfang von neuen Gewohnheiten werden, oder meint Ihr nicht? Wir haben letzte Woche von den Essgewohnheiten am Wochenende gesprochen. Da heute Montag ist, möchten wir nun das Thema Gewohnheiten ändern noch einmal aufgreifen. Warum sollte man immer den Jahreswechsel dafür nutzen? Dann müssten wir alle ja lange warten, um wieder etwas zu ändern oder um uns neue Ziele zu setzen. nein, das wollen wir natürlich nicht. Man kann jeden Tag nutzen. Der Montag bietet sich nun aber gerade mal an und darum nutzen wir diesen, um weitere Gewohnheiten zu ändern. Es geht nicht um die großen Gewohnheiten. Obwohl es manchmal auch ganz gut wäre, wenn man aus seiner Komfortzone ausbrechen würde. Das Leben beginnt am Ende der Komfortzone… So heißt es zumindest und ja, das stimmt sogar. 

Ihr müsst jetzt keine 20 Kilo auf einmal in 3 Sätzen á 15 Wiederholungen stemmen. Keine Angst – Wir möchten jetzt über kleine Gewohnheiten sprechen. Trinkt Ihr Zucker im Kaffee? Lasst ihn weg. Immer weniger in die Tasse geben und irgendwann benötigt Ihr gar keinen mehr. Ihr fahrt mit dem Bur oder dem Auto zur Arbeit? Steigt etwas früher aus und geht den Rest zu Fuß.

Wenn Ihr am Abend zuhause seid, habt Ihr leine Lust mehr für das Gym? Kann ich verstehen. Aber – Bewegen kann man sich auch zuhause. Und die 20-40 Minuten habt Ihr garantiert Zeit. Ihr könnt dabei sogar TV schauen. Macht doch einfach einige Übungen dabei. Situps, Squats oder fahrt auf Eurem Heimtrainer, während Ihr Eure Lieblingsserie schaut. So einfach lässt sich auch Bewegung integrieren. Und damit habt Ihr auch eine sehr wichtige Gewohnheit geändert.

Egal was Ihr macht… Ihr bewegt Euch und das zählt. Denn wer nur auf der Couch sitzt und am Futtern ist, kann einfach nicht abnehmen. So kann man auch kein Gewicht halten. Die Folge ist, dass man wieder zunimmt und das will hier keiner, oder? Es gibt so tolle Sportvideos auf YouTube oder passende Dvds. Schaut Euch mal durch das Sortiment. Ihr werdet bestimmt auch etwas für Euch finden und dann kommen wir zur nächsten Gewohnheit, die wir alle ändern sollten.

Stress – Stress lässt uns zunehmen da durch Stress das Hormon Cortisol ausgeschüttet wird. Da wir das nicht wollen, sollten wir mit einer Entspannungstechnik entgegenwirken. Yoga und Meditation sind solche Entspannungstechniken. Darauf werden wir aber später nochmal eingehen. Jetzt kennen wir ja schon einige Gewohnheiten, die jeder von uns ganz einfach ändern kann. Also – worauf warten wir dann noch?

 

Viel Erfolg wünscht Euch Euer FiguraNorm-Team

 

Schreibe einen Kommentar