Was haben Schnitzel, Nuggets und Backfisch gemeinsam?

Was haben Schnitzel, Nuggets und Backfisch gemeinsam?

Die Frage ist eigentlich einfach zu beantworten. Die Antwort lautet – Die Panade. Schnitzel oder Hähnchennuggets bzw. Fisch ist eigentlich gar nicht so böse. Wäre da nicht die Panade, die sich dann auch noch schön mit Fett vollsaugt, während die Lebensmittel gebraten werden. Hört sich nicht lecker an, oder? Und das, obwohl das Lebensmittel sind, die eigentlich fast jeder gerne isst. Das Fett landet aber schneller auf unseren Hüften, als wir gucken können. Vor allem, wenn wir essen gehen und die Sachen nicht selbst braten. Braten wir selbst, können wir wenigstens ein gesundes Öl nutzen und die Panade ändern oder eben das Stück Fleisch oder Fisch abtupfen. Gehen wir aber essen, achtet kein Küchenchef auf diese Details, die uns einiges an Fett einsparen würden. 

Das Schnitzel sieht echt lecker aus…versteckt aber einiges, was uns dick macht. Nicht nur das Fett macht und dick. Aus was besteht die Panade? Aus Eiern, Mehl, Gewürzen und Paniermehl. Paniermehl ist nichts anderes, als altbackenes Brötchen oder Weißbrot. Leere Kohlenhydrate… Somit nicht gut für uns und unseren Blutzucker. In vielen Gerichten Auswärts steckt noch eine Menge Glutamat, was uns auch dazu bringt, mehr zu essen. Böse Falle… Also verzichten wir doch so weit es geht auf die Panade. Ist gesünder für uns 😉

Viel trinken unterstützt das Abnehmen. Das ist wohl den meisten bekannt und darüber haben wir auch schon mehrfach geschrieben. Werden in das Wasser zusätzlich Ingwer und Zitrone gegeben, schaltet das aber noch einen „Stoffwechselurbo“ an. Denn beide Lebensmittel kurbeln den Stoffwechsel und somit die Kalorienverbrennung an. Schluss also mit langweiligem Wasser. Pimpt es Euch auf mit Ingwer und Zitrone. Vielleicht noch Gurkenscheiben und etwas Minze dazu und schon habt Ihr ein komplett erfrischendes und leckeres Getränk für den Sommer (natürlich auch für jede andere Jahreszeit).

Ein Grund für ein verstärktes Hungergefühl kann eine angegriffene Darmflora sein. Sie entsteht durch belastende Pilze, Keime oder die Einnahme von Antibiotika. Schnelle Abhilfe verschaffen hier probiotische Lebensmittel wie zum Beispiel Joghurt. Sie stärken den Darm und wirken so unnötigem Hunger entgegen. Einen fettarmen Naturjoghurt könnt Ihr Euch mit Nüssen, Chiasamen und Obst aufpimpen. Schmeckt lecker, macht satt und ist gesund für den gesamten Körper.

Mögt Ihr Smoothies? Oft werden Smoothies als „Gesundmacher“ gerühmt. Ob man sie nun wegen ihrer Vitamine zu sich nimmt oder nicht, der hohe Anteil an Ballaststoffen wirkt dem Hungergefühl entgegen. Aber Ihr solltet den Smoothie nicht zusätzlich zum Nutellabrötchen genießen sondern als Mahlzeit alleine. Durch den hohen Fruchtzuckeranteil und den allgemeinen Gehalt ist er tatsächlich eine vollwertige Mahlzeit. Ein sehr gelungenes und gesundes Frühstück zum Beispiel. Probiert es mal aus und scheut Euch auch nicht vor dem grünen Smoothie.

 

Weiterhin viel Erfolg wünscht Euch Euer FiguraNorm-Team

Schreibe einen Kommentar