Der Monat beigt sich dem Ende zu…

Der Monat beigt sich dem Ende zu…

Und der Mai steht praktisch schon vor der Tür. Habt Ihr Euch mal Gedanken darüber gemacht, was Ihr bis jetzt erreicht habt und welche Ziele noch vor Euch liegen? Schreibt Euch das alles einfach mal auf. Wenn Ihr dann das nächste Ziel erreicht habt, hakt es Euch ab. Eine abgehackte Liste kann richtig Spaß machen wenn man am Ende sieht, was man alles erreicht hat. Auf dem weiteren Weg werden wir Euch natürlich weiterhin begleiten und Euch Tipps und Tricks, Rezepte und vieles mehr bescheren. Gemeinsam erreicht man Ziele schneller und es macht auch mehr Spaß. Widmen wir uns heute nochmal der Ernährung und dem, was wir tun können, um unsere Mahlzeiten so zu gestalten, dass sie uns nicht direkt auf den Hüften hängen bleiben. So erreichten wir alle unsere uns selbst gesetzten Ziele. 

Esst Ihr ab und an Fertiggerichte? Lasst sie weg! Da Fertigprodukte oft versteckten Zucker oder erhöhte Mengen an Fett enthalten, sollte darauf verzichtet werden, wenn Ihr Kalorien und leere Kohlenhydrate einsparen wollt. Das gilt nicht nur für die Tiefkühlpizza, sondern auch für den vermeintlichen Light-Joghurt. Schaut mal auf die Zutatenliste. Zucker steht ziemlich weit oben was bedeutet, dass der Joghurt alles andere als Light ist. Fettarm mag vielleicht passen aber nicht light.

Falls Ihr am Wochenende unterwegs sein solltet, packt Eure eigene Lunchbox und kauft Euch nicht schnell was beim Schnellimbiss oder beim Bäcker denn auch hier lauern versteckte Fette und viele leere Kohlenhydrate. Nicht gut für unseren Blutzucker – der Heißhunger kommt garantiert und unsere Figur leidet. Alles landet wieder brav auf unseren Hüften.

Ihr könnt Euer Essen auch zuhause bzw schon beim Einkaufen entschärfen. Kauft statt gemischtem Hackfleisch einfach Rinderhackfleisch. Oder sogar Geflügelhackfleisch oder macht es wie ich und nutzt Sojagranulat. Die Panade weg lassen, das Fett beim Braten reduzieren, auf gesunde Fette achten, dicke Saucen und Fertigsaucen bzw. Fertigdressing weg lassen oder eben selbst etwas herstellen. Das geht zum Beispiel ganz einfach mit Naturjoghurt, etwas Kräuteressig, vielen Gewürzen und ne Menge Liebe 😉

Man kann in der Küche einiges tun, damit das Essen nicht so viel Fett, Zucker oder Kohlenhydrate enthält. Man muss sich nur informieren und auch den ein oder anderen Tipp bzw. Ratschlag annehmen. Der Rest geht dann wie von selbst und die Pfunde verschwinden.

Sport dazu oder eben die zu Euch passende Bewegung und Eiweiß und Euer Körper formt sich. Die Waage wird gnädig und zeigt Euch Euer angestrebtes Zielgewicht mit ein bisschen Geduld an.

Wir wünschen Euch weiterhin viel Erfolg. Verpasst nächste Woche nicht unseren Saisonkalender für Salate, Obst und Gemüse für den Monat Mai. Euer FiguraNorm-Team

Schreibe einen Kommentar