Frühstücken – Ja oder Nein?

Frühstücken – Ja oder Nein?

Viele von Euch fragen sich bestimmt, wie es sich mit dem Frühstück verhält. Die einen Ratgeber sagen, dass man frühstücken muss, die anderen behaupten aber, dass man viele Kalorien einsparen kann, wenn man das Frühstück aus lässt. Ich habe gelernt, dass das Frühstück sehr wichtig ist. Alleine schon für den Blutzuckerspiegel. Dieser sollte ja gleichmäßig hoch sein, damit wir keine Heißhungerattacken bekommen. Das ist auch gar nicht so schwer, wenn wir ausgiebig und vernünftig frühstücken. Wenn es mal schnell gehen muss, habe ich einen kleinen Tipp für Euch. Habt Ihr aber richtig Zeit, gibt es viele Möglichkeiten, das Frühstück zu genießen und erst dann wieder essen zu müssen, wenn der wahre Hunger kommt. Zuerst möchte ich Euch aber den Tipp verraten. 

Das schnelle Frühstück mit FiguraNorm

Kommen wir zu dem schnellen Frühstück am Morgen vor der Arbeit. Man hat nach der Nacht Hunger und möchte nicht, dass der Blutzuckerspiegel schnell steigt und genauso schnell wieder fällt, was Heißhungerattacken auslöst und wir uns dann einfach ein Törtchen oder Teilchen reinstopfen.

Nein, wir wollen, dass wir angenehm gesättigt zur Arbeit können und genug Energie für den Tag haben.

Dafür nehmt Ihr Euch eine Banane, einen Apfel und 20g zarte Haferflocken, 250 ml fettarme Milch und 2 Messlöffel FiguraNorm (hier schmeckt Vanille Super). Den Apfel schälen und entkernen, in einen Mixer geben. Die Banane schälen und ebenfalls in den Mixer geben. Dazu dann die Milch und die Haferflocken geben. Alles gut mixen und genießen. Im Sommer kann man auch noch Eiswürfel dazu geben. So bleibt der Shake schön frisch und kühl. Ihr könnt den Shake zuhause genießen, wenn Ihr Euch fertig macht oder aber auch unterwegs. Nehmt dazu einfach einen schönen To-Go Becher oder benutzt den FiguraNorm Shaker. Das ist ein leckeres, schnelles Frühstück.

Das ausgiebige Frühstück

Kommen wir nun zu dem ausgiebigen Frühstück. Am Wochenende, im Urlaub oder wenn Ihr am Morgen einfach mehr Zeit habt. Ihr könnt eigentlich alles essen, worauf Ihr Lust habt. Achtet nur darauf, dass Ihr nicht zu Weißmehlprodukten greift. Nehmt da lieber Vollkornbrot, Vollkornbrötchen. Dazu ein leckeres Ei und fettarmer Käse oder fettarme Wurst. Achtet bei den Produkten aber auf den Zuckeranteil. Steht bei den Kohlenhydraten „davon Zucker“, ist das auch Zucker. Ihr könnt es gut umrechnen. Ca. 5g sind 1 Teelöffel Zucker… Trinkt einen Kaffee mit fettarmer Milch. Statt Zucker könnt Ihr Kokosblütenzucker nutzen. Das lässt den Blutzuckerspiegel konstant. Kaut ordentlich und lasst Euch Zeit. Das sind nur einige Beispiel. Ihr könnt dazu auch einen Naturjoghurt mit Früchten essen. Oder ein leckeres (ungezuckertes) Müsli mit Früchten. Habt Ihr mal ein Müsli mit frisch gepresstem Orangensaft probiert? Sehr lecker 🙂

Probiert es einfach mal aus. Und hey – Vollkornprodukte, Vollkornmehl (oder Dinkelmehl) schmecken nicht nur. Sie machen satt und halten satt und sie verleiten uns nicht zu Heißhungerattacken 🙂

 

Weiterhin viel Erfolg wünscht Euch Euer FiguraNorm-Team

Schreibe einen Kommentar