Bei der Hitze trainieren…

Bei der Hitze trainieren…

Manche wollen trotz der Hitze trainieren. Man schwitzt, alles klebt und der Kopf ist ziemlich rot, wenn Ihr eigentlich ein leichtes Training startet. Es lohnt sich trotzdem zu trainieren. Auch, wenn Ihr es nicht direkt in der Mittagssonne tun solltet. Mit einigen Tipps und Tricks wird das Training an den heißen Sommertagen ein bisschen angenehmer. Doch denkt bitte daran – Übertreibt es nicht. Euer Körper sollte bei den heißen Temperaturen nicht überanstrengt werden. Ihr wollt abnehmen und nicht wegen einem Hitzeschlag ins Krankenhaus, oder? Genau deswegen haben wir einige Tipps gesammelt, die wir an Euch weitergeben möchten, falls Ihr trotzdem nicht auf Euer Training verzichten wollt. 

 

Trinken ist sehr wichtig!

Wir hatten das Thema „Trinken“ letztes Jahr schon sehr ausführlich besprochen. Allerdings kann man es nicht oft genug sagen. Trinkt genug und zwar vor-, und während dem Training. Vor dem Training ist ganz wichtig, damit Ihr nicht dehydriert. Währenddessen ist das Trinken selbstverständlich genauso wichtig. Solltet Ihr ein längeres Training geplant haben, vergesst die Elektrolyte nicht. Diese könnt Ihr Euch zuführen, indem Ihr zum Beispiel Iso-Drinks trinkt.

 

Auf die Ernährung achten!

Ihr solltet Vitamin- und Mineralstoffhaltige Kost zu Euch nehmen. Vom vielen Schwitzen verliert Euer Körper sehr schnell viele Nährstoffe. Damit Euer Nährstoffhaushalt ausgeglichen wird, achtet darum auf viel Gemüse und Obst. Vollwertige Kost ist wirklich wichtig.

 

Die passende Kleidung wählen!

Für den regulären Sport reicht meistens eine Leggings und ein Shirt. Doch im Sommer sollte die Kleidung allerdings zu den Temperaturen passen. Atmungsaktive Kleidung ist sehr wichtig. Luftdurchlässige Schuhe, dunkle Kleidung und wenn Ihr habt – Funktionskleidung. Damit hat Eure Haut eine Chance zu atmen und der Körper kann somit auch die Hitze über die Haut abgeben, was die Körpertemperatur normalisiert.

 

Trainingszeiten beachten!

Das Ihr lieber am frühen Morgen und am späten Abend trainieren sollt statt in der Mittagssonne, haben wir Euch ja schon vorgeschlagen. Ihr solltet während dem Training aber auch Pausen einhalten. Überanstrengt Euch nicht und schaltet einen Gang runter. Wenn Ihr nicht so trainieren könnt wie sonst, ist es eben so. Die Hauptsache ist doch, dass Ihr etwas für Euch getan habt, oder? Und wenn es einfach nur eine kleine Walkingrunde ist 😉

 

Weiterhin viel Erfolg wünscht Euch Euer FiguraNorm-Team

Schreibe einen Kommentar